323 Pakete für den Paketkasten

mupfel_323 | PODCAST. Wir suchen seit Jahren nach einer Möglichkeit, in unserer Abwesenheit Pakete zu erhalten. Jetzt haben wir (hoffentlich) eine Lösung gefunden. Außerdem erzähle ich euch von meinen Garten-Plänen und von Kurzarbeit.

Viel Spaß beim Hören wünscht euch DIE HÖRMUPFEL

Das ist der Paketkasten*, den wir gekauft haben.

Wenn euch diese Episode gefallen hat, dann könnte euch vielleicht auch die Episode »mupfel_283 – Überraschungspaket mit Thodor Fontane« interessieren.

Und wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würde ich mich auf euer Feedback freuen.

Hinweis:

Bei einigen Links kann es sich um Affiliate-Links der Podcasterin handeln. Wenn du diese anklickst, entsteht für dich beim Kauf über diese Links keinerlei Nachteile. Ich erhalte als Gegenzug jedoch einen kleinen Anteil an den Einnahmen.

Das ist der Paketsafe, der jetzt an unserer Garagenwand hängt.
Das ist der Paketsafe, der jetzt an unserer Garagenwand hängt.



*Affiliate-Link.



Please follow and like us:

8 Gedanken zu “323 Pakete für den Paketkasten”

  1. Paketbox: Naja, ganz schön teuer und komische Firma wenn die nicht gleich die Problemlöser/Magnete mitliefern. Hab mir das auf Amazon angeschaut. Das scheint so ein Hippies Startup zu sein. Ich denke es wäre besser 2-3 Paktshops in der Umgebung ausfindig zu machen und dort liefern zu lassen. Problem ist natürlich das du nicht immer weißt wer liefert. Ich denke in der Zukunft wird das so laufen das der Bote über eine App dein Kofferraum vom Auto öffnen kann und dort das Paket abliefert.

    Caddy: Warum sagst du, das du einen Caddy-freien Sommer hast? Hab das nicht verstanden. Du kannst doch raus mit dem Wagen. Auf die Alm, zum Bodensee usw. Die ganzen Beschränkungen sind weder durchsetzbar noch ist es kein Problem wenn du dich auf die einsam auf eine Wiese legst….
    Grad bei euch im Allgäu gibt es doch so viele Stellen wo man hinfahren kann und als Einheimischer kennt man ja auch die ganzen netten Ecken wo man alleine sein kann.

    1. Hi,
      ja, das Verhalten dieses Unternehmens ging mir auch ziemlich gegen den Strich. Ein Produkt muss funktionieren, wenn man es ausliefert.

      Verschiedene Paketshops in unserer Umgebung beliefern zu lassen, ist keine gute Idee, finde ich. Erstens liegen sie bei uns auf dem Land ziemlich weit auseinender und in alle Richtungen verstreut und zweitens möchte ich unsere Pakete ja nicht überall einsammeln müssen. Als Alternative käme noch ein “Eigenbau” in Frage. Da mein Herzallerliebster ein sehr guter Handwerker ist, könnte er ja vielleicht einen Kasten bauen, der nur einmalig geöffnet werden kann und nach Beladung ins Schloss fällt.
      Aber er wollte etwas “Anständiges” haben und hatte im Vorfeld ein gutes Gefühl bei dem Produkt. Und auch jetzt gefällt es ihm sehr gut. Ich bin da zwar immer noch etwas nachtragend, aber muss zugeben, dass der Kasten super aussieht und wenn er auch in Zukunft funktioniert, kann ich nicht mehr viel dagegen sagen, zumal ich ihn auch nicht bezahlt habe 😉

      Wen die Ausgangbeschränkungen weiterhin bestand haben sollten oder Campingplätze nicht öffnen dürfen, kann ich nicht wegfahren. Letzes Wochenende wurde ein Paar aus Offenbach, dass im Ostallgäu beim Wandern war und gezeltet hat, bestraft, weil sie gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen haben. Ich habe die Strafhöhe nicht im Kopf, habe aber irgendwas von 250,- in Erinnerung.
      Außerdem bin ich niemand der irgendwo wild übernachtet. Aber ich glaube, dass hatte ich nur im Minicamperin-Podcast erwähnt – nicht in der Hörmupfel.

      Lg Dotti

      1. Dotti,

        wenn ihr auf dem “Dorf” wohnt und jeder jeden kennt, dann spricht doch nix gegen eine Eigenbau Holzbox für die Pakete… Kann mir nicht vorstellen das da geklaut wird. Als ich noch in Kladow gewohnt habe, wussten alle Paketlieferanten das sie das Grundstück betreten durften (nach Absprache) und haben dann Pakete im Gartenhaus/Carport deponiert. Da gab es nie Probleme…

        Bei euch ist doch heile Welt… sehe da kein Problem…

        Gruß aus Berlin

    2. Hallo Christian!

      Ich gehe auch davon aus, dass die Paketboxen sich durchsetzen!
      (Ob es einen App geben wird, sehe ich kritischer)

      Ja, an Kontrollen fehlt es. Das es “besser” ist zu hause zu bleiben (so wie es Dotti wohl macht) ist für mich “Klar”!

      Servus – Wolfgang

  2. Hallo Dotti!

    Viel Spaß diesen Sommer! (Mit oder ohne Garten! – Lass dich nicht von irgend einem Virus “beeindrucken”!)

    Bleib Gesund!

    Servus – Wolfgang

    1. Hallo, Wolfgang,

      danke dir. Ich werde mir Mühe geben, mich nicht beeindrucken zu lassen. Aber im Moment fällt mir das sehr schwer. 🙁

      Gruß Dotti

  3. Ganz ehrlich, euer “Sorgenkind” ist einfach nur alt….. Mehr steckt doch da nicht dahinter. Und Du bist doch eigentlich ganz froh, dass Du jetzt das ganze Haus für Dich hast.

    1. Wie kommst du auf diese Annahme? Hast du solche Erfahrungen gemacht?
      Oder hoffst du, mit deinen Kommentaren in irgendeiner Art Aufmerksamkeit zu erregen oder mich negativ zu berühren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.