die hörmupfel

mupfel_304 – Ich bin im 30 Jahre Mauerfall-Alter

mupfel_304 | PODCAST. Ich habe viele Rückmeldungen bekommen, die nicht ohne Folgen geblieben sind. Daraus entstanden nämlich zwei Themen für diesen Podcast: »4 Stufen der Automation« und »EC-Karte vor fremdem Zugriff schützen«. Außerdem erzähle ich euch, warum mich das Thema »30 Jahre Mauerfall« auf ganz andere Art und Weise berührt hat.

Wenn euch diese Episode gefallen hat, dann könnte euch vielleicht auch die Episode »mupfel_299 – Autonom fahrender Bus« interessieren.

Viel Spaß beim Hören wünscht euch DIE HÖRMUPFEL

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würde ich, auf euer Feedback freuen.

SHOWNOTES:

Bei einigen Links kann es sich um Affiliate-Links der Podcasterin handeln.

Bild Autonom fahrender Bus der BVG in Berlin Alt-Tegel
Stufe 2 oder Stufe 3 – das ist hier die Frage?!

2 Kommentare zu “mupfel_304 – Ich bin im 30 Jahre Mauerfall-Alter

  1. Peter

    Hallo Dotti,

    ich glaube ganz so ängstlich braucht man bezüglich des NFC Chips in der Bankkarte nicht zu sein. Ein “Dieb” würde dir damit nicht die Zugangsdaten stehlen, aber eine Zahlung auf sein Konto auslösen. Das Zielkonto und der Inhaber sind damit bekannt. Und um an so ein Gerät zu kommen muss man bei einer Bank gemeldet sein. Betrug würde damit recht schnell auffliegen.
    Zweitens hat man immer mehr und mehr Karten mit NFC in seinem Portemonnaie. Damit lässt sich eine einzelne Karte schwer von Außen ansprechen. Das System ist so ausgelegt, dass es die Autorisierung der Zahlung abbricht, wenn mehrere Karten “antworten”.
    Aber ich kann die Verunsicherung trotzdem verstehen und wenn man sich mit so einer Hülle besser fühlt schadet es ja auch nicht.

    1. Dotti Autor des Beitrags

      Hallo,
      danke für deinen netten Kommemtar. Ich glaube auch, dass die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines solchen Datenklaus zu werden, recht gering ist. Aber es würde mich ärgern, wenn es mich treffen würde und ich nicht alles getan hätte, um das zu verhindern. Meine Bank hat mir ja auch geschrieben, dass ich versichert bin und mir nichts passieren kann. Aber wenn es keine Umstände macht, warum soll ich mein Hab und Gut nicht doppelgemoppelt schützen?! Ich schließe ja auch die Haustür ab, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, von Dieben ausgeraubt zu werden, recht gering ist und ich gut versichert bin. Und im dümmsten Fall kommt der Dieb dann doch durch die Hintertür bzw. im Fall der NFC-Karte vielleicht sogar über einen Hakerangriff in die Supermarkt-Kasse. Wer weiß, was da alles möglich ist.

      Allerdings glaube ich nicht, dass man den NFC-Dieb ausfindig machen kann, wenn das ganze über ein rumänisches Konto läuft. Oder folge ich da gerade einem falschen Gedankengang?? Mmmh?!

      Egal. Sicher ist sicher und falsch machen, kann ich mit so einer Kartenhülle jedenfalls nichts.

      Liebe Grüße
      Dotti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.