ALS, Kettenbriefe und Rudelverhalten

Nun hat es mich also auch erwischt. Marco vom Kastenfisch-Podcast hat mich zur Ice Bucket Challenge nominiert. Ich hatte ja gehofft, dass der Kelch an mich vorüber geht. Nix war’s! *grrrr*

Glücklicherweise hat er sich mit seiner Nominierung so lang Zeit gelassen, bis ich meine Erkältung ordentlich auskuriert hatte. So kann ich mich der Herausforderung stellen. Nicht ohne noch ein paar Worte zu dieser Challenge zu sagen, die ich bewusst nicht zum Thema meines Podcasts gemacht habe.

Ich bin strickte Fratzenbuch-Verweigerin und hasse Kettenbriefe. Außerdem bin ich kein Rudeltier, das wie ein Lemming immer das macht, was viele vor mir auch gemacht haben. Aber diese Aktion hat mich von Anfang an fasziniert. Wie ein Buschfeuer hat sie sich innerhalb kürzester Zeit durch sämtliche Medien ausgebreitet und … sich dabei ständig gewandelt. Es gab ernste und ernst gemeinte Aktionen, die den Sinn der Ice Bucket Challenge weitertrugen. Es gab Menschen, die sich aus reiner Jux und Dollerei Wasser über den Kopf schütteten. Und es gab Promis, die sich mit dieser Aktion offensichtlich nur wieder ins Gespräch bringen wollten. Irgendwann hörte man Stimmen, die gegen diese Aktion sprachen – von Tierversuchen und Vorstandsgehältern in Millionenhöhe war die Rede. Auch diese Welle beobachtete ich mit großem Interesse.

Und während meiner Beobachtungen bildete ich mir meine eigenen Meinung über Ice Bucket Challenge. Egal ob Kettenbrief und Buschfeuer, egal ob Ernsthaftigkeit oder Jux und Dollerei, egal ob negative Stimmen… wenn man die Möglichkeit hat, jemandem mit wenigen Mitteln zu helfen und Dinge voranzutreiben, die zum Wohle der Menschheit und unserer Welt dient, dann sollte man diese Möglichkeit auch nutzen. Egal ob ALS, Krebsforschung oder SOS Kinderdörfer – sie alle benötigen die Unterstützung derer, die bereit sind, ein kleines Stückchen ihres Wohlstandes abzugeben. Nicht nur dieses eine Mal – nicht nur zu dieser Challenge. Sondern regelmäßig!

Ich spende – aus persönlichen Gründen – an die Deutsche Krebshilfe. Dieses Projekt liegt mir am Herzen. Deshalb möchte ich es unterstützen. Und ich möchte auch euch – egal ob nominiert oder nicht nominiert – bitten, eine euch nahestehende Hilfsorganisation mit Spenden zu unterstützen. Nicht nur dieses eine Mal… sondern regelmäßig!

Und hier mein Video zur Ice Bucket Challenge. Das Wasser stammt übrigens aus unserer Regentonne!

Und ich nominiere, wie ihr ja schon im Video gehört habt:

– Jörn vom Nord-Süd-Gefälle/Jörn Schaars feiner Podcast

– Podhorst aus Berlin

– Jerome oder Franz vom cruisetricks-Podcast

😉

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu “ALS, Kettenbriefe und Rudelverhalten”

Die Kommentare sind geschlossen.