407 Männer, die nach oben wollen

Ich erzähle euch von Rainer Hunold und der Serie „Ein Mann will nach oben“. Außerdem haben wir unseren Gefrierschrank abgetaut und eine Darts-Scheibe aufgehängt.

Viel Spaß beim Hören!

Die Playliste zu „Ein Mann will nach oben“ findet ihr HIER

Wenn euch diese Episode gefallen hat, dann könnte euch vielleicht auch die Episode »309 Weihnachtsmärkte mit Pater Rupert Mayer« interessieren.

Hinweis:
Bei einigen Links kann es sich um Affiliate-Links der Podcasterin handeln. Wenn du diese anklickst, entsteht für dich beim Kauf über diese Links keinerlei Nachteile. Ich erhalte als Gegenzug jedoch einen kleinen Anteil an den Einnahmen.

Gefrierschrank abtauen und putzen
Im Winter bietet es sich an, den Gefrierschrank mal wieder abzutauen.
Fernsehbildschirm mit dem Film „Ein Mann will nach oben“
Ich habe „Ein Mann will nach oben“ gebincht
Please follow and like us:

2 Gedanken zu “407 Männer, die nach oben wollen”

  1. Das Ziel bei unserem Auftauaktionen ist immer, dass wir den TK leer essen und nach der Reinigung dann nach und nach wieder voll-Kaufen/-Produzieren.

    Das schaffen wir aber nie, zumindest bis auf ein Drittel leer gegessen, sodass wir den Inhalt der ersten TK in die zweite stopfen können und so die Erste reinigen. Anschliessend, am übernächsten Tag, wenn die wieder kühl ist, kommt alles von der Zweiten in die Erste und die Zweite wird gereinigt.

    Wenn die Zweite dann wieder auf touren ist, wird der Inhalt Themengerecht auf die beiden TKs verteilt und wir haben wieder für ein paar Monate Ruhe.

    1. Hallo, Pokipsie,

      das ist natürlich praktisch, wenn man zwei Gefriergeräte hat, die parallel laufen. Als 2-Personen-Haushalt haben wir nur einen Gefrierschrank in Betrieb und eine alte Gefriertruhe als „stiller“ Ersatz im Keller stehen. Diese Truhe anzuschalten, um für ein paar Stunden Lebensmittel gefroren zu halten, finde ich energieverschwenderisch.

      Ich habe schon öfter überlegt, einen zweiten Schrank anzuschaffen, zumal ich seit der Homeoffice oft vorkoche und einfriere. Aber dann sammelt sich vermutlich auch wieder viel Tiefgefrorenes an, dass schon längst verbraucht gehört. Wenn man weniger Platz hat, achtet man darauf, das Zeug zu verbrauchen.

      Ich finde es interessant, dass du den Inhalt themengerecht verteilst. Bei mir hat sich dann sofort ein Kopfkino entwickelt und ich habe mir überlegt, wie das aussehen könnte. Und ich habe überlegt, ob es nicht Sinn ergibt, gleichmäßig durch alle Themen hindurch zu verteilen, falls eine Maschine mal wegen eines Defekts ausfällt und der Inhalt verdirbt. Mmmmmh… sehr spannen!

      Gruß Dotti

Die Kommentare sind geschlossen.