die hörmupfel

mupfel_169 – Radreise Podcast – Sonderfolge

PODCAST. Heute hat sich wieder eine Sonderfolge mit Christian ergeben, der den Vorschlag gemacht hat, wir könnten uns doch mal über Radreisen unterhalten. Er erzählt von seinen Radreisen, gibt Tipps zur Ausstattung und hat auch die eine oder andere Anekdote parat.

Leider ist mir ein dicker Anfängerfehler passiert. Aber hört selbst…

Danke an den anonymen Spender, der mit seiner Auphonic-Spende dazu beigetragen hat, dass diese Episode veröffentlicht werden konnte.

Viel Spaß beim Hören wünscht euch DIE HÖRMUPFEL

SHOWNOTES:

Bei einigen Links kann es sich um Affiliate-Links der Podcasterin handeln.

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mir was Gutes tut…

5 Kommentare zu “mupfel_169 – Radreise Podcast – Sonderfolge

  1. Anonymous

    Hallo dotti,
    eine schöne Folge, wieder einmal, in vielen Dingen habe ich mich wiedererkannt und musste beim hören schmunzeln. Hab die Folge gleich zweimal gehört 😉 Schon lange Jahre sind Radreisen mein Hobby.
    Wenn Du schon eine Ahnung hast wo es hingeht, kann ich Dir vieleicht auch mit Tips weiterhelfen. Ausrüstung und Ausstattung des Rades sind doch sehr vom Reiseziel abhängig. Reisen würde ich heute mit GPS, hat den Vorteil, dass Du Deinen Standort sofort hast und diesen nicht auf Karte suchen musst, außerdem die Caches an der Strecke sehen kannst. Als Übersichtskarte um die Planung abends zu machen, nehme ich meist die ADFC Karten. Die haben auch Radfernwege drin. Zur Übernachtung ohne Zelt, vorgebucht habe ich nie, setzt einen nur unter Druck (Zeit). Ich würde Dir auch Bett und Bike empfeheln, Da gibts ne Internetseite und eine App. Die sind immer Radfreunlich. Ab ca. 16:00 Uhr planen, dann findet man in unserer Zivilisation immer was, wenn auch nicht sofort. Sitzen und Sattel, wie Christian sagt, immer ohne Unterwäsche, wenn man mit Radhose fährt. Gefährlich sind immer Nähte und Falten, die man sich immer selber sitzt. Das führt dann oft auch zum Abbruch, wenn man pech hat.
    Sattel immer Hart ohne Gel oder son sch.., Leder, ich würde ja Brooks empfehlen, den formt sich der Anatomie an, man muss ihn allerdings auch erst einfahren. Für Touren in Pensionen/Hotel, reichen eigentlich zwei Packtasche hinten. Viel braucht man nicht. Allerdings ein bissl Werkzeug, Notspeiche, Schlauch, da stimme ich auch Christian zu, geflickt wird, wenn überhaupt abends. Luftpumpe = https://www.bike-discount.de/de/kaufen/sks-airchamp-pro-mini-co-pumpe-39557/wg_id-327 Und Trinken ganz wichtig, muss immer schnell erreichbar sein. Notration essen immer dabei, Obst u. Gemüse oder auch Brötchen oder sowas. Ich hab z.B. immer Fleischwurst dabei. Zu trinken – Wasser und Apfelschorle und abends dann auch ein Weisbier, immer beim Zeltaufbau oder beim Abendessen.
    Es ist tatsächlich so, Land u. Leute kennenlernen durch kleine Orte fahren die Zeit vergessen, das ist wie völlige Freiheit ohne Zeitdruck völlig entspannend – der Weg ist das Ziel. Buchempfehlung: https://www.amazon.de/Weltsichten-F%C3%BCnf-Jahre-Fahrrad-unterwegs/dp/3934996000/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1489330626&sr=8-7&keywords=gl%C3%B6ckner+br%C3%BCmmer
    Absolut klasse erzählt. Ich hab die beiden schon paarmal auch auf Vorträgen erlebt, super!
    Man schon viel zu viel geworden, viel Spaß bei der Planung!
    Gruß Thomas (tomfri)

    1. Dotti Autor des Beitrags

      Hallo, Thomas,

      wow, das ist ja eine ganze Menge, die du mir mit auf den Weg gibst. Vielen, herzlichen Dank dafür!
      Mit dem ADFC habe ich bis jetzt keine guten Erfahrungen gemacht, wie ich schon in einer älteren Episode erzählt habe. Aber die Karten werde ich mir auf jeden Fall einmal anschauen. Die Radfernwege irritieren mich immer etwas, wenn ich die Beschilderung auf den Radwegen sehe. Meist kreuzen sie meine Route nur und bis jetzt hatte ich noch keinen Grund, auf ihnen zu bleiben. Aber da fehlt mir vermutlich die Erfahrung. Ich bin gespannt, wie sie mich in unserem Radurlaub begleiten werden.
      Ich habe von einer Hörerin das Bett+Bike-Buch geschenkt bekommen, weil ich es auf meiner Wunschliste stehen hatte. Außerdem habe ich die App installiert. Von dem Buch bin ich momentan nicht besonders begeistert, weil es u.a. recht teure Übernachtungsmöglichkeiten beinhaltet und ich im Internet – im direkten Vergleich – wesentlich günstigere Quartiere gefunden habe. Aber ich werde die App trotzdem mal einsetzen und meine eigenen Erfahrungen damit machen.
      Inpuncto Fahrrad hoffe ich, dass ich alles gut auf mich eingestellt habe. Der Sattel passt auch, glaube ich. Das wird sich aber vermutlich erst auf einer Mehrtages-Tour rausstellen. Ich bin gespannt!

      Die Links schaue ich mir bei Gelegenheit genau an. Ich habe sie mir schon unter meinen Favoriten abgespeichert. Im Moment haben wir einen dicken Sack voller privater Probleme zu stemmen, weshalb ich leider keine Zeit dafür habe. Aber die Infos sind abrufbereit gesichert! Danke dir!

      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Hören
      wünscht dir Dotti

  2. Alexander Seidel

    Zunächst war ich amüsiert. Da hat ja offenbar einer Blut geleckt und Spaß am interviewed werden gefunden 🙂
    Aber dann war es ja eine wirklich interessante Folge, der ich gerne zugehört habe, auch wenn Radreisen eher nicht mein Ding sind. Mit Christian hast du ja einen Menschen, der schön erzählen kann, ohne sich selbst dabei in den Vordergrund zu schieben. Und das macht´s wirklich schön.
    Mal sehen, welches Thema ihr bei der nächsten Spätschicht habt.

    Liebe Grüße aus Franken
    Alexander

    1. Dotti Autor des Beitrags

      Hallo, Alexander,
      danke dir für deine Rückmeldung. Jo, ich freue mich auch sehr darüber, dass Christian Spaß am Erzählen hat. Vielleicht machen Christian und ich im Sommer einmal eine Fahrradtour mit zünftiger Einkehr und nehmen dann auch wieder etwas auf. Und du hast recht: die nächste Spätdienst mit anschließendem Interview wird es vielleicht auch wieder geben. 😉
      Liebe Grüße ins schöne Franken
      Dotti

  3. Robert, der PanoramaLichtmaler

    Griaß Di Dotti,

    das ist ja eine tolle Folge! Sehr interessant, weil Praxis nah. Ich habe ja schon öfter geliebäugelt mit einer Radreise, muss nur meine Frau noch überzeugen :). Macht mich auf alle Fälle jetzt total an, ein Ziel ins Auge zu fassen. Wenn nicht dieses, dann aber nächstes Jahr.

    Also, vielen Dank und auch großen Dank an Christian. Was hat er denn noch für Hobbies, über die er so sympatisch locker und im Allgäuer Slang erzählen kann :)?

    Liebe Grüße
    Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.