427 Harzer Schnitzel mit Labskaus süß-sauer



Wir waren im Urlaub. Ich erzähle euch deshalb von unserer Fahrt in den hohen Norden, von netten Gartenzwergcampern, von Labskaus süß-sauer, Geocaching und einer Werbeflut.

Viel Spaß beim Hören!

Wenn euch diese Episode gefallen hat, dann könnte euch vielleicht auch die Episode »331 Harzer Erlebnisse« interessieren.

Hinweis:
Bei einigen Links kann es sich um Affiliate-Links der Podcasterin handeln. Wenn du diese anklickst, entsteht für dich beim Kauf über diese Links keinerlei Nachteile. Ich erhalte als Gegenzug jedoch einen kleinen Anteil an den Einnahmen.

Blick auf den Campingplatz im Harz
Blick auf den Campingplatz im Harz
Blick vom Stellplatz auf dem Harzer Campingplatz
Blick vom Stellplatz auf dem Harzer Campingplatz
Das „Hörmupfel-Schnitzel“ beim Harzer Schnitzelkönig
Das „Hörmupfel-Schnitzel“ beim Harzer Schnitzelkönig
Teller mit Labskaus, Hering, Zwiebeln, saure Gurke, Spiegelei und Ananas
Labskaus mit Ananas
Eisbecher bei Janny's
Eisbecher bei Janny’s
Geocaching-Tour mit dem Pedelec durchs Hinterland
Geocaching-Tour mit dem Pedelec durchs Hinterland
12 verschiedene Werbeprospekte
Prospektflut
Please follow and like us:

2 Gedanken zu “427 Harzer Schnitzel mit Labskaus süß-sauer”

  1. Ach, immer wieder schön, von der Harzer Wander- und Schnitzelmupfel zu hören. Das sind mir immer die schönsten Geschichten. Den Schnitzelkönig setze ich mir mal auf die Bucket Liste. Kann man den gut kombinieren mit einer Tagestour auf den Brocken (quasi als anschließende Belohnung)?

    Viele Grüße
    TokyoNerd

    1. Hallo, Nerd,

      leider wird es ja nicht mehr allzu viel vom Harz zu erzählen geben, da wir ja mit dem Kaiser durch sind. Aber als wir dieses Mal wieder auf dem Campingplatz in dieser herrlichen Landschaft standen, hätte ich gut Lust gehabt, den Kaiser noch einmal zu laufen .

      Ne, ne. Bloß nicht! Da waren auch viele Strecken dabei, die öde, langweilig und sehr anstrengend waren. 1/3 der Stempelstellen muss ich nicht noch einmal laufen.

      Liebe Grüße
      Dotti

Die Kommentare sind geschlossen.