die hörmupfel

E-Bike-Tour zum Glasmacherdorf und durchs Kreuzthal

E-Bike-Tour. Am Muttertag 2016 startete ich schon früh am Morgen zu einer E-Bike-Tour ins Glasmacherdorf Schmidsfelden, wo an diesem Tag ein Markttreiben stattfand. Um dem Muttertagsverkehr und dem zu erwartetenden Andrang auf dem Markt in Schmidsfelden zu entgehen, startete ich bereits um 9 Uhr in Seltmans am Park ‘n’ Ride-Parkplatz. Von dort aus ging es auf Fahrradwegen bis nach Großholzleute, wo ich auf ich auf eine Nebenstraße wechseln musste. Glücklichweise hielt sich der Auto- und Motorradverkehr um diese Uhrzeit noch in Grenzen und ich kam gut voran. An Schloss Rimpach vorbei ging es bis nach Friesenhofen, wo ich gleich hinter dem Friedhof rechts Richtung Schmidsfelden abbog.

In Schmidsfelden kam ich gerade zur rechten Zeit an. Die Firanten hatten ihre Stände schon aufgebaut, die Besucher waren aber noch nicht über das kleine Örtchen eingefallen. So konnte ich mein Fahrrad gemütlich an den Ständen vorbei schieben und mir das Angebot ganz genau anschauen. Um euch etwas davon zeigen zu können, machte ich auch ein paar Fotos. An einem Stand hing ein Schild, dass das Fotografieren verbot. Tja, selber schuld! Dann wird für diesem Stand hier eben keine Werbung gemach [;-)]

Glaskugeln für den Garten vor dem Glasmuseum

Glaskugeln für den Garten vor dem Glasmuseum

Wunderschöne Gartendeko aus Mindelheim

Wunderschöne Gartendeko

Foto 08.05.16, 09 48 52

Foto 08.05.16, 09 56 04

Und auch eine Korbmacherin bot ihre hübschen Arbeiten an

Und auch eine Korbmacherin bot ihre hübschen Arbeiten an

Vom Markttreiben, das jedes Jahr übers Muttertagswochenende stattfindet, fuhr ich dann ins Kreuzthal. Die Bedenken, dass hier viel Verkehr herrschen würde, bewahrheitete sich glücklichweise nicht. Während der ca. 10 km überholten mich vielleicht ein Dutzend Fahrzeuge. Glück gehabt!

Nach den letzten anstrengenden Metern, die in steilen Serpentinen hinauf zum Eschacher Weiher führten, machte ich erst einmal Rast und ruhte mich auf einer Bank in der Sonne aus. Ein paar Landjäger und etwas zu Trinken musste reichen, denn mein nächstes Ziel war die Pizzeria Toscana in Buchenberg, wo ich mich auf eine leckere Pizza Calzone freute.

Nach der Einkehr fuhr ich zurück nach Buchenberg, suchte die alte Bahnstrecke, die als Fahrradweg ausgebaut wurde und strampelte auf diesem Weg wieder nach Weitnau und Seltmans zum Ausgangspunkt zurück.

Nach ca. 52 km und 4½ Stunden (inkl. Besuch des Marktes, Pause und Einkehr) war ich wieder Zuhause.

Blick zum Eschacher Weiher hinunter

Blick zum Eschacher Weiher hinunter

Glückliche Kühe

Glückliche Kühe

Pizza Calzone in der Pizzeria Toscana in Wagenbühl

Pizza Calzone in der Pizzeria Toscana in Wagenbühl

Alter Bahndamm Richtung Weitnau

Alter Bahndamm Richtung Weitnau

Informationstafeln am Bahndammrand

Informationstafeln am Bahndammrand

Löwenzahlblüte - schööööön...

Löwenzahlblüte – schööööön…

Die Fahrt habe ich natürlich wieder mit meinem GPS aufgezeichnet und bei gpsies.com online gestellt:

 

Wenn euch dieser Beitrag oder die Podcast-Episode dazu gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mir was Gutes tut…

 

 

Ein Kommentar zu “E-Bike-Tour zum Glasmacherdorf und durchs Kreuzthal

  1. Daniel

    Las ich das auf Twitter eben richtig? Du hältst eine Atmofolge als Geisel im Tausch gegen Lösegeldkommentare?

    Ich rege die sofortige Freilassung an. So geht man doch nicht mit einer Audiodatei um 🙂