die hörmupfel

#LeseChallenge7 – Gottes Wege

Lese-Challenge. Sechs Tage haben wir gebraucht, um die zweite Etappe von »Und Gott sprach: wir müssen reden!« zu lesen. Der siebte Tag war dann dazu da, über das Buch ausführlich zu reden. In dem Roman geht es um einen Psychologen, der einen Zirkuskclown therapieren soll, der von sich behauptet, Gott zu sein. Deshalb stellt sich für uns Leser natürlich auch die Frage: ist er es oder ist er es nicht?

Wir sind uns – ehrlich gesagt – nicht einig, was wir von Abel Baumann, dem »Gott« im Zirkusclown-Kostüm halten sollen. Er ist ein lustiger und lebensfroher Mensch, aber ist er auch Gott? Erlebt Jakob Jakobi wirklich die Begegnung mit Gott oder träumt er das nur? Hatte er vielleicht einen Unfall und sieht diesen Gott nur in seinen komatösen Träumen?

Das Buch wirft nicht nur viele Fragen auf, sondern wirft auch einen interessanten Blick auf die Menschheit, wie sie heute ist. Es ist unterhaltsam und lustig, lebensbejahend und regt zum Nachdenken an. Ich war so ins Lesen vertieft, dass ich über unser Etappenziel hinaus schoss und unbeabsichtigt sieben Seiten mehr gelesen habe, als ich eigentlich nach den Regeln gedurft hätte.

Umso mehr freue ich mich nun, dass wir heute weiterlesen dürfen. Wir starten mit der dritten und letzten Etappe und werden das Buch im Laufe der kommenden Woche zu Ende lesen.

Einige Challenge-Teilnehmer hatten schon angekündigt, sich auch die Fortsetzungen dieses ersten Bandes zu kaufen. Ich werde es auf den Schluss des Buches ankommen lassen. Wenn ich mit einem tollen Plott – einem Aha-Gefühl – aus diesem Teil hinaus gehe, werde ich mir die anderen Bücher auch noch kaufen.

Wie es mit der LeseChallenge 7 und mit der LeseChallenge insbesondere weitergeht, werde ich euch zum gegebenen Zeitpunkt natürlich auch berichten.

Liebe Grüße
Dotti