die hörmupfel

mupfel_198 – Sonnenblumenenergie und Hitlers Trauzeuge

PODCAST. Die Hörmupfel – aus dem Tagebuch einer Allgäuerin. Diese Episode ist ein buntes Sammelsurium an Erlebtem. Ich stelle euch ein tolles Buch vor, erzähle euch von unserer Wohnungsrenovierung und stelle meinen »österreichischen« Hörerinnen und Hörern eine Frage. Außerdem gehe ich auf meinen Umstieg vom iPhone auf ein Android-Handy ein.

Viel Spaß beim Hören wünscht euch DIE HÖRMUPFEL

SHOWNOTES:

Bei einigen Links kann es sich um Affiliate-Links der Podcasterin handeln.

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn ihr mir was Gutes tut…

 

 

 

 

6 Kommentare zu “mupfel_198 – Sonnenblumenenergie und Hitlers Trauzeuge

  1. Robert Hillier

    Die Bilder beim iPhone kann man leicht durch die icloud übernehmen. Ein iPhone SE mit 128 GByte ist zur Zeit sehr günstig.

    Viel Spass beim Umstieg.

    Ich bin reumütig zu iPhone zurückgekehrt

    1. Dotti Autor des Beitrags

      Hi,
      danke für deinen Kommentar, den ich aber nicht ganz verstehe. Was hat der Transfer meiner Bilder über icloud mit meiner iphone-Ablehnung zu tun? Hatte ich soetwas in der Richtung gesagt? Mmmmh… Ich kann mich nicht erinnern.

      Und korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber ist ein “SE” nicht ein “altes” iphone? Warum sollte ich mir ein altes iphone kaufen, das nach vielleicht zwei bis drei Jahren den Support einstellt, so wie es nächstes Jahr mit dem 5S sein wird? Es ist dann aber zwar günstiger, aber ich habe a) eine veraltete (und abgespeckte) Technik und b) in kürzerer Zeit keinen Support mehr. Oder sind meine Überlegungen falsch?

      Der Umstieg ist fast abgeschlossen. Inzwischen sollte ich alle Apps, die mir auf dem alten Gerät wichtig waren, auch im neuen Smartphone installiert und nach meinen eingerichtet haben. Ich hoffe, ich werde auch weiterhin viel Spaß am Samsung haben. Der nächste Umstieg wird frühestens in 4,5 bis 5 Jahren möglich sein – so lange möchte ich ein Smartphone schon in Betrieb behalten. Und wer weiß, welche Technik dann die “Beste” ist.

      Ich würde mich freuen, wenn du mir kurz erklärst, wie du deinen Hinweis auf die icloud gemeint hast. Davon abgesehen, dass ich auch die icloud nicht sehr transparent fand, würde es mich doch interessieren, wie sie mir in den letzten Jahren hätte helfen können. Bitte berücksichtige dabei, dass ich Zuhause keinen Mac, sondern einen PC stehen habe 😉

      Gruß Dotti

  2. Robert Hillier

    Das iPhone SE ist 2016 erschienen. Dieses Jahr die Version mit 128 GByte. Apple unterstützt die iPhone mindestens 5 Jahre mit Update. Dein 5S wird noch Unterstützt mit IOS 11. iPhone 5s ist 2013 erschienen.
    Icloud bei Apple gibt es in zwei Varianten.
    Eine kostenlose die dir wahrscheinlich nicht hilft.
    Die kostenpflichtige (z.b. 50 GByte für 99 ct/Monat)

    Apple speichert alle Bilder die du machst automatisch (beim Aufladen) in der Icloud. Die Fotos verschlüsselt Apple und Durchsucht sie nicht. Alles was mit den Bildern passiert, wird auf dem iPhone gemacht. Z.B. Gesichtserkennung, Momente, Bearbeitung usw.
    Dies Dauert zwar, der Vorteil ist das die Bilder vom iPhone nicht von Apple ausgewertet werden.
    Auf die Bilder hast du über icloud.com Zugriff.
    Über ein Apple TV z.B. auch. Da gibt es auch günstige.

    Was mich von Android bzw. Samsung angebracht hat. Nach kurzer Zeit 1/2 Jahr wird das Telefon langsamer. Es kann wieder Option laufen ist aber aufwändiger.
    Google Fotos wertet all deine Bilder aus. Ist bequem aber es wird eben für Werbezwecke benutzt.
    Die Fotos bei Google werden ebenso schnell (Oder sogar schneller hochgeladen) .

    Update für Android-Geräte sind nur kurze Zeit verfügbar. Google dein neues Telefon in der Version vom letzten Jahr. Schau ob es hierfür noch Update gibt. Meist ist nach 1 bis 1/2 Jahre kein Update mehr zu haben. Nicht Mal Sicherheitsupdate.

    Selbstverständlich gibt es Vorteile die für Android sprechen.
    Apps können meist mehr als bei iPhone.
    Speicherkarten sind zum Einlegen
    Der Preis ist niedriger
    Die Auswahl ist gigantisch
    Reparaturen sind günstiger
    Bequemlichkeit wird unterstützt
    Akku kann man tauschen
    Drahtlos Laden ist meist günstig
    Die neuesten Funktionen gibt es bei Android – manche Funktionen landen gar nicht auf dem iPhone weil sie Zugriff auf das OS bräuchten.

    Was natürlich zu bedenken ist. Die Bequemlichkeit kostet datenschutz.
    Apps können böswillig Daten abgreifen oder Werbung schalten.

    Als Firmenhandy habe ich ein Android. Ich komme damit natürlich zurecht und die Performance ist gut. Es sind aber auch überhaupt keine Apps installiert bis auf die mitgelieferte n. Das Smartphone habe ich Anfang 2016 neu gekauft. Das Letzte Update kam Mai 2017. Weitere wird es leider nicht geben.

    1. Robert Hillier

      Was ich noch vergessen hatte.
      Sowohl beim iPhone als auch beim Android Handy kannst du einstellen das die Fotos in der Cloud komplett sind. Auf deinem Telefon sind nur Vorschaubilder. Wenn du Fotos und Videos ansehen willst werden sie bei bedarf heruntergeladen.
      Bei mir sind es in der Zwischenzeit 30000 Fotos und ca. 1000 Videos. Die würden auf keinem Telefon passen. Als Vorschau sind alle Bilder aber drauf, und da reicht sogar ein 16 GByte iPhone. (auch wenns knapp wird)

    2. Dotti Autor des Beitrags

      Hallo, Robert,

      vielen, lieben Dank für deinen ausführlichen Nachtrag. Ich habe daraus sehr viele nützliche Anregungen ziehen können und bin wieder auf einige Punkte gestoßen, die ich auf meinem Smartphone noch optimieren konnte. Das App-Wirrwarr lichtet sich langsam und ich habe viele Funktionen inzwischen deaktiviert. Cloud hin oder her… – aber ich bin kein Fan davon, sondern habe meine Dateien gerne direkt auf meinem Gerät, auf das ich achte, wie auf einen Schatz. Google-Funktionen nutze ich nur da, wo sie mir mein Leben wirklich entschieden erleichtern. Ansonsten versuche ich, darauf zu verzichten.
      Gerade im Bereich Reisen und Reiseplanung gibt es für mich allerdings kaum etwas besseres. Man kann damit wunderbar Touren planen und Informationen so verteilen, dass man sie im richtigen Augenblick am richtigen Ort hat.

      Danke dir nochmals für deine vielen Anregungen. Ich habe wirklich sehr viel aus deinem Kommentar ziehen können.

      Gruß Dotti

      1. Robert Hillier

        Wenn du die Bilder nur auf deinem Gerät hast sichere diese. Ein Telefon kann kaputt gehen. Hierzu gibt es viele Möglichkeiten. Einige Apps ( z. B. WiffiBilder auf iPhone) gibt es aber auch alternativen übertragen die Bilder automatisch von deinem Gerät automatisch wenn du dich zuhause im WLan befindest. Das ganze ohne Cloud und nur im Lan nicht im WAN.
        Bei Windows solltest du die Bilder noch zusätzlich auf eine Externe Festplatte kopieren. Hier kann ich empfehlen einen alten DOS Befehl.
        Erstelle dazu eine Datei namens: Sicherung.bat
        Schreibe diese Zeile hinein
        xcopy c:\dokumente\bilder\*,* x:\sicherung\*.* /s /d /y /c /p /e

        Auf Wunsch noch weitere Zeilen z.B. für die Dokumente
        und speichere.
        Erstelle dir eine Verknüpfung auf dem Desktop zu dieser Datei, und ein Doppelklick startet die Sicherung.

        Dieser Befehl kopiert aus dem genannten Verzeichnis (Tausche es gegen deinem (kannst du im Explorer in der leiste oben sehen) auf eine von Dir angegebene externe Festplatte (dafür steht x).
        Beim ersten mal dauert die Sicherung eine ganze Zeit. Jedoch, beim zweiten mal werden nur noch die neueren Dateien und veränderten Dateien gesichert.

        /s = Unterverzeichnisse
        /d = nur Neuere
        /y = Auftreffende Fragen mit Ja beantworten
        /c = Bei Fehler mach weiter
        /p = pausieren bevor das Fenster verschwindet
        /e = leere Verzeichnisse mitkopieren

        Dies ist zwar eine alte Methode, aber kostenlos und zuverlässig. Ich mache das an vielen Rechnern. Es bedarf keiner Anleitung und auch meine Bekannten Freunde die sich für PC null interessieren machen damit Ihre Datensicherung denn es wird als Text angezeigt was der Befehl macht.

        Ich habe gegooglt und eine gute Erklärung noch dazu gefunden:
        http://www.blogperle.de/batch-datensicherung-einrichten/

        Falls du noch fragen hast, gerne her damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.