die hörmupfel

Rezept: Kürbiscremesuppe

REZEPT. Während unseres Herbsturlaubs in der Steiermark haben wir fast jeden Tag Kürbiscremesuppe gegessen und dabei festgestellt, dass es eine große Auswahl an unterschiedlichen Zubereitungsarten gibt. Es gab sehr leckere Suppen, aber auch Suppen, die eher »mäh« waren. Aber trotz allem wurde (gerade) dadurch mein Wunsch geweckt, auch einmal wieder eine Kürbissuppe zu kochen.

Das Grundrezept hatte ich noch einigermaßen im Gedächtnis. Irgendwas mit einer Karotte… irgendwas mit einer Kartoffel… vielleicht noch etwas Sahne?
Um sicher zu gehen, fragte ich meinen Freund Google, ob er mir einen Rezeptvorschlag geben könnte. Dabei stieß ich ausgerechnet auf ein Rezept von Aldi, dass ich – in abgewandelter Form – gleich nachkochte.

Abgeändertes Rezept:

  • Einen kleinen Hokaido-Kürbis
  • zwei Kartoffeln
  • eine Karotte
  • ein Stück Zwiebel
  • 2 cm frischer Ingwer

schälen und kleinschneiden.

Zwiebel und Ingwer in etwas Olivenöl bei kleiner Hitze anschwitzen. Kürbis-, Karotten- und Kartoffel-Stücke beigeben und kurz mitdünsten.

Das ganze mit ca. 500 ml Gemüsebrühe (nach Gefühl) ablöschen und zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten (bis alles weich ist) köcheln lassen.

Danach mit Pfeffer, Salz und Muskat nach Geschmack würzen und einen Schuss Sahne dazugeben.

Die Suppe auf Suppenteller verteilen und etwas Kürbiskernöl drüberträufeln. Fertig.

Ich wünsche euch GUTEN APPETIT.

Die Kürbissuppe köchelt fröhlich vor sich hin.

Mmmmmmh….. lecker…. Kürbiscremesuppe!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.